deutschenglishfrancaiseitaliano
UCI Road World Chamionships
HOME NEWS SHOP STRECKEN TICKETS PROGRAMM SPONSOREN
JUNIOREN WM 05
Schlusstag der Junioren-WM 14.08.05
Die Junioren Rad Weltmeisterschaften in Oberwart/Bad Tatzmannsdorf fanden heute vor einer fantastischen Kulisse von 20.000 Zuschauern einen glorreichen Abschluss. Bei den Straßenrennen gingen die WM-Titel an die Dänin Mie Bekker Lacota und den russischen Europameister Ivan Rovny.

[mehr]
Deutschland bei der Junioren-WM im Goldrausch 12.08.05
Deutschland räumte am ersten Tag der UCI Junioren Straßen Weltmeisterschaften in Oberwart/Bad Tatzmannsdorf ab: Beide Zeitfahr-Titel gingen heute an Fahrer aus unserem Nachbarland. Bei den Damen gewann Lisa Brennauer Gold, bei den Junioren Marcel Kittel.

[mehr]
Unsere Starter bei der Rad-WM im Burgenland 11.08.05
Die österreichischen Teilnehmer bei den morgen beginnenden Junioren Straßen Weltmeisterschaften in Oberwart/Bad Tatzmannsdorf stehen fest. Die Bundesländer Tirol und Niederösterreich stellen mit je drei Athleten die größten Kontingente bei der WM im Burgenland, gefolgt von der Steiermark mit zwei sowie Kärnten, Oberösterreich, Vorarlberg und Wien mit je einem Sportler.

[mehr]
Letzter Tag der Bahn-WM: Levy krönt sich zum König von Wien 10.08.05
Am letzten Tag der Junioren Bahn-Weltmeisterschaften im Dusika Stadion krönte sich der Deutsche Sprinter Maximilian Levy zum König von Wien. Mit seiner dritten Goldenen im Sprint verlässt er die Bundeshauptstadt als erfolgreichster Athlet der Bahn-WM. Ein mehr als achtbares Ergebnis lieferte auch die Österreicherin Catherine Langer ab, die Elfte im Scratch wurde.

[mehr]
Oberwart im WM Fieber! 10.08.05
Heute stehen ab 18:00 Uhr die letzten Bahnbewerbe (Scratch Juniorinnen, Keirin Juniorinnen, Sprint Junioren) der Junioren Bahn-WM in Wien auf dem Programm. Und schon morgen geht es im Burgenland stimmungsvoll weiter: Einen Tag vor den Zeitfahrbewerben in Oberwart/Bad Tatzmannsdorf am Freitag wird die Junioren WM in Österreich feierlich eröffnet. Die Eröffnungsfeierlichkeiten mit Showeinlagen, Tanzvorführungen, einem Festzug samt Feuerwerk finden morgen ab 20:00 Uhr im Kulturpark Oberwart statt. Bei Schlechtwetter wird die Eröffnungsfeier ins Messezentrum Oberwart verlegt.

[mehr]
Kuba gewinnt 2. Goldmedaille am 3. Tag der Junioren Bahn-WM 09.08.05
Am vorletzten Tag der Junioren Bahn-Weltmeisterschaften im Wiener Dusika-Stadion wurden in drei Disziplinen die Weltmeister gekürt: Über 2.000 Meter war die Urkainerin Lesya Kalitovska die Schnellste, in der Mannschaftsverfolgung profitierte Neuseeland im Finallauf von einem bösen Sturz der Briten und im Sprint der Juniorinnen holte sich die Kubanerin Lizandra Guerra nach ihrem Triumph über 500 Meter die zweite Goldmedaille.

[mehr]
Ehemalige Bahn-Weltmeister geben sich in Wien die Ehre 09.08.05
Bei der Junioren Bahn-WM im Wiener Ferry Dusika-Stadion geben sich zwei ehemalige Weltmeister die Klinke in die Hand: Franz Stocher und der deutsche Ex-Sprinter-Star Michael Hübner. Während
Stocher mit den österreichischen Junioren mitfiebert, begleitete Hübner seinen Sohn Sascha, der im Keirin Achter wurde und in die Fußstapfen seines berühmten Vaters treten will. Die deutsche Bahn-Legende, die 1996 seine erfolgreiche Karriere im Alter von 37 Jahren beendete, holte insgesamt 14 WM-Medaillen, sieben Mal wurde der Chemnitzer Michael Hübner Weltmeister.

[mehr]
Österreicher vergeben Chance auf Medaille 08.08.05
Am zweiten Tag der Junioren Bahn-Weltmeisterschaften im Wiener Dusika Stadion sorgte das Wiener Duo Patrick Gelosky und Michaeln Kocner im Madison für das erste große Highlight aus österreichischer Sicht. Mit der historischen WM-Medaille in Reichweite verpassten sie bei der letzten und entscheidenden Wertung den Sprung aufs Podest und wurden schließlich Achte. Die dominierende Nation bei der Bahn-WM in Wien bleibt weiterhin Deutschland.

[mehr]
Deutschland räumte am ersten Tag der Bahn-WM ab 07.08.05
Zwei Goldmedaillen für Deutschland, je eine für die Ukraine und Kuba. So sieht die Medaillenbilanz nach dem ersten Tag der Junioren Bahn Weltmeisterschaft im Wiener Dusika Stadion aus. Für Österreich verlief der Auftakt der WM nicht nach Wunsch. Trotzdem, die Organisatoren sind mit dem ersten Tag sehr zufrieden. Für die Veranstaltung gab es Lob von allen Seiten, das Zuschauerinteresse war sehr erfreulich.
[mehr]
Vierfacher Olympiasieger Rousseau als Betreuer in Wien 07.08.05
Er trägt einen der klingendsten Namen im Bahn-Radsport. Unzählige Olympia- und WM-Medaillen hat er in seiner aktiven Karriere gewonnen. Letztes Jahr ist Florian Rousseau auf die Betreuerbank gewechselt und widmet sich bei der Junioren Bahn-WM, die heute in Wien beginnt, ganz seinen Schützlingen.
[mehr]
Freier Eintritt bei der Junioren-Bahn-WM in Wien! 05.08.05
Von kommenden Sonntag bis Mittwoch nächster Woche liegt das Wiener Dusika Stadion zum zweiten Mal in der Radsportgeschichte im WM-Fieber; 1977 fand nämlich die erste Junioren-Bahn-WM auf österreichischem Boden statt. Die 257 besten Nachwuchsfahrer aus 36 Nationen werden bei den UCI Juniors World Championships in der
Bundeshauptstadt um Gold bei den Bahnbewerben fahren. Für alle Radbegeisterten Zuschauer bietet sich die einzigartige Möglichkeit, die Stars von morgen bei freiem Eintritt im Dusika Stadion zu bewundern!

[mehr]
Die Erfolgsbilanz unserer WM-Starter 04.08.05
Am kommenden Sonntag beginnen die Junioren-Weltmeisterschaften mit den Bahnbewerben in Wien, am 12. August folgen die Straßenbewerbe in Oberwart/Bad Tatzmannsdorf. Unsere Juniorinnen und Junioren gehen mit unterschiedlichen Erwartungen in die Bewerbe. Wir präsentieren die größten Erfolge unserer JuniorInnen und Junioren der Saison und die Ziele der jeweiligen Spartentrainer:
Bilder (c) Daniel Fenz

[mehr]
Der Weg unserer Nachwuchshoffnungen zur Junioren WM 03.08.05
Am kommenden Sonntag blickt ab 10:00 Uhr vormittags die Radsportwelt nach Wien, zu den Titelkämpfen der UCI Junioren Rad-Weltmeisterschaften. Bis Mittwoch sind die besten Junioren und Juniorinnen bei den Bahn-Bewerben im Einsatz, von Freitag (12. August) bis Sonntag (14.August) folgen die KollegInnen bei den Zeitfahr- und Straßen-Rennen in Oberwart/Bad Tatzmannsdorf. Die österreichischen Teilnehmer haben sich akribisch auf ihr Radsport-Highlight in der Heimat vorbereitet ...
Bilder (c) Daniel Fenz

[mehr]
Etappensieg für Daniel Schorn bei WC-Rennen in Deutschland 01.08.05
Exakt zwei Wochen vor dem Straßenrennen der Junioren-Weltmeisterschaften in Oberwart/Bad Tatzmannsdorf am 14. August landete der Salzburger Daniel Schorn beim letzten internationalen Einsatz des WM-Kaders einen großen Sieg in Totschnig-Manier! Auf der letzten Etappe der 11. Niedersachsen Rundfahrt, einem Rennen mit Weltcup-Status, setzte sich Daniel zwei Kilometer vor dem Ziel vom Hauptfeld ab und rettete ein paar Meter ins Ziel! Aber auch die Ergebnisse der übrigen Österreicher lassen für die Heim-WM einiges erwarten!

[mehr]
Junior kann es zum Profi schaffen 01.08.05
Die besten AthletInnen der Junioren-WM in Wien und Oberwart/Bad Tatzmannsdorf können den Sprung ins Profigeschäft schaffen. Davon ist Bahn-Weltmeister Franz Stocher überzeugt, der im Interview auch die Bedeutung der Bahn-Weltmeisterschaften, die von 7. bis 10. August im Wiener Radstadion stattfinden, beschreibt:

[mehr]
Noch zwei Wochen bis zur Junioren-WM 25.07.05
Der Countdown läuft: Nur noch zwei Wochen bis zu den UCI Junioren Weltmeisterschaften in Wien und Oberwart/Bad Tatzmannsdorf. Die Spannung steigt vor der großen Generalprobe für die Straßen Weltmeisterschaften 2006 in Salzburg.
Bild: (c) Daniel Fenz

[mehr]
WM-Statistik: Die Stars unter den Junioren-Weltmeistern 22.07.05
Im Jahr 1975 wurde erstmals in der Geschichte des Radsports eine Junioren-Weltmeisterschaft, und zwar im Schweizer Lausanne, ausgetragen. Den Sieg holte sich damals ein gewisser Roberto Visentini. Der Italiener schaffte den Sprung zu den Profis und setzte seiner erfolgreichen Karriere mit dem Sieg des Giro d’Italia 1986 die Krone auf. Roberto steht für zahlreiche spätere Spitzenprofis, die mit dem Gewinn des Junioren-Weltmeistertitels eine erfolgreiche Profikarriere ausgelöst hatten. Wer wird die Entdeckung der diesjährigen Junioren-Weltmeisterschaften in Oberwart/Bad Tatzmannsdorf von 12. bis 14. August werden? Fahren sich im Sog von Georg Totschnigs Leistungen bei der Tour de France junge ÖsterreicherInnen ins Rampenlicht?
[mehr]
Denifl Junioren-Meister auf WM-Kurs 18.07.05
Der Tiroler Stefan Denifl hat heute bei den österreichischen Junioren Meisterschaften auf dem Kurs der Junioren Weltmeisterschaften von 12. bis 14. August 2005 in Oberwart/Bad Tatzmannsdorf seine starke Form unter Beweis gestellt. Er sicherte sich im Alleingang den Meistertitel vor seinem Öamtc Recheis Scott Latella Innsbruck-Teamkollegen Alexander Egger und Heimo Flechl von Arbö Rapso Knittelfeld.
Bilder: (c) Daniel Fenz

[mehr]
Junioren-Meisterschaften: Wer folgt Eisel, Glomser & Co.? 16.07.05
Am kommenden Sonntag (17.07.2005) finden in Oberwart/Bad Tatzmannsdorf auf dem Kurs der Junioren Straßen Weltmeisterschaften von 12. bis 14. August 2005 die österreichischen Junioren Meisterschaften auf der Straße statt. Der Startschuss fällt um 11 Uhr vorm Rathaus in Oberwart. Gegen 14 Uhr werden die Fahrer nach 112 Kilometern und 1.808 Höhenmetern im Ziel erwartet.
Bilder: (c) Daniel Fenz

[mehr]
Deutschland räumte am ersten Tag der Bahn-WM ab 07.08.05
Zwei Goldmedaillen für Deutschland, je eine für die Ukraine und Kuba. So sieht die Medaillenbilanz nach dem ersten Tag der Junioren Bahn Weltmeisterschaft im Wiener Dusika Stadion aus. Für Österreich verlief der Auftakt der WM nicht nach Wunsch. Trotzdem, die Organisatoren sind mit dem ersten Tag sehr zufrieden. Für die Veranstaltung gab es Lob von allen Seiten, das Zuschauerinteresse war sehr erfreulich.
[mehr]
EM in Moskau: Sprüngl Fünfte 08.07.05
Überraschendes Ergebnis bei den Junioren-Europameisterschaften im Einzelzeitfahren in Moskau: Während die favorisierten Fahrerinnen aus den großen Radsportnationen, wie Italien (9. Laura Doria, 14. Silvia Castoldi) oder Spanien (17. Anna Sanchis, 22. Jone Aretxabala), im geschlagenen Feld landeten, wurden die ersten vier Plätze durchwegs von Athletinnen aus den ehemaligen Ostblock-Staaten belegt.
[mehr]
Haselbacher: WM als Sprungbrett 04.07.05
Freut euch auf dieses Ereignis in Österreich und bereitet euch gut vor. Reist aber nicht mit überzogenen Hoffnungen ins schöne Burgenland. Besonders wichtig ist, klug zu fahren. Viele Junioren vergeuden ihre Kräfte schon auf den ersten 50 Kilometern. Dann sind sie kaputt. Die Rennen gut einteilen!
Bild: (c) Hennes Roth / www.haselbacher.com

[mehr]
Straßen-EM 07. - 10.07 in Moskau 01.07.05
Von 7. bis 10. Juli finden in Moskau die Europameisterschaften für U23- und Junioren-Fahrer statt. Die Straßen- und Zeitfahrbewerbe gehen auf dem Olympiakurs von 1980 in Krylatskoje über die Bühne.

[mehr]
Top: Bahn WM-Generalprobe 20.06.05
Am Wochenende fand die "Internationale Junioren WM Generalprobe" für die Bahn-Weltmeisterschaften von 7. bis 10. August dieses Jahres in Wien statt. Aus sportlicher und organisatorischer Sicht ist das Bahn-Meeting mit internationaler Beteiligung vielversprechend verlaufen.
[mehr]
Junioren: Denifl 2. bei Trofeo Karlsberg 30.05.05
Einen sensationellen Erfolg landete Stefan Denfil, Österreichs Hoffnung bei den Junioren Straßen Weltmeisterschaften in Oberwart/Bad Tatzmannsdorf von 12. bis 14. August 2005, bei der stark besetzten Junioren-Rundfahrt Trofeo Karlsberg in Deutschland: Der Tiroler beendete das Rennen nach fünf Etappen als Zweiter im Gesamtklassement. Am Ende hatte er nur 17 Sekunden Rückstand auf den lettischen Sieger Gatis Smukulis.

[mehr]
Noch 100 Tage bis zur Junioren Rad-WM 29.04.05
Der Countdown läuft - Nur noch knapp 100 Tage bis zur größten Jugendsportveranstaltung in Österreich in diesem Jahr: Am 7. August fällt auf der Wiener Radrennbahn der Startschuss zu den Junioren Rad Weltmeisterschaften. In den ersten vier Tagen kämpfen die besten Juniorinnen und Junioren der Welt auf der Radbahn um die Weltmeisterschaftsmedaillen, von 12. bis 14. August folgen die Straßen-Kollegen mit den Disziplinen Einzelzeitfahren und Straßenrennen in Oberwart/Bad Tatzmannsdorf.

[mehr]
Vorreiterrolle und Versuchskaninchen 26.01.05
Es ist DER Trend der letzten Jahre. Immer häufiger werden Großsportveranstaltungen in Städten organisiert und durchgeführt. Dieser Trend hat auch vor dem internationalen Radsport nicht Halt gemacht. Doch, so schön solche Events auch anzusehen sind und so ökonomisch wertvoll diese sein mögen, sie sind nicht ganz ohne Tücken, wie das Beispiel der UCI Rad Weltmeisterschaften zeigt.

[mehr]
Mitglieder OK RAD-WM
   
    
OK RAD WM 2005/06  |  Schloss Mirabell  |  A 5024 Salzburg
Tel. +43 (0) 662 / 2005 06  |  Fax +43 (0) 662 / 2005 06-44
info@salzburg-2006.com

Gewinner

Verlosung Jedermann-Charity-Radfahrt und WM-Besucherzentren:

Gewinner Corratec Fahrrad:

Der Losbesitzer mit der Nr. 876 hat bei unserem Gewinnspiel im Rahmen der Rad WM sein Preis, das Corratec Rad, noch nicht eingelöst.

Weitere Preise die noch nicht eingelöst wurden:

 3.358 und 3.345 jeweils 2 Fahrradreifen von Vredestein

Diese offenen drei Preise können bis zum 31. Oktober 2006 bei uns eingelöst werden. Gewinner können sich per Mail unter office@powermoderator.com Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können  melden.

LIVE-Ticker
Während der Rad WM können sie alle Rennen bequem im Internet mitverfolgen. Der offizielle Live-Ticker-Partner ist Sport1.at
GRUSSWORT
Dr. Heinz Schaden, Bürgermeister der Stadt Salzburg:

Spannend, herausfordernd und zugleich eine große Chance – das ist die UCI Straßen Rad Weltmeisterschaft für Salzburg...

design & concept by conova communications
ADVERTISEMENT